AGB

1. Geltung der Allgemeinen Reisebedingungen

Diese Allgemeinen Reisebedingungen gelten für alle Reiseverträge, die Education Travel (im Folgenden: ET) für Gruppenreisen abschließt. Es gelten ausschließlich die allgemeinen Reisebingungen von ET. ET hat das Recht vom Vertrag zurückzutreten, wenn der Kunde der Geltung dieser Reisebedingungen widerspricht. Bucht der Kunde bei ET nur einzelne Leistungen (z. B. Flug- Bus- oder Schiffstransfer, Hotelübernachtungen oder Eintrittskarten), tritt ET nicht als Reiseveranstalter, sondern lediglich als Vermittler der gebuchten Leistung auf.

2. Abschluss des Reisevertrages

Mit der Reiseanmeldung oder der Rücksendung des Vertragsangebotes bietet der Kunde ET den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung soll schriftlich erfolgen. Sie erfolgt für den Kunden auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Kunde wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat. Der Reisevertrag wird mit Erhalt der Reisebestätigung verbindlich. Weicht die Bestätigung von der Anmeldung ab, ist der Veranstalter an das neue Angebot 10 Tage gebunden. Der Reisevertrag kommt auf der Grundlage des neuen Angebots zustande, wenn der Kunde innerhalb dieser Frist das Angebot annimmt. Spätestens zwei Wochen vor Reisebeginn erhält der Kunde die Reiseunterlagen. Für alle Änderungen des Reisevertrages wird die Schriftform empfohlen.

3. Leistungen und Leistungsänderung

ET behält sich vor, Leistungen in zumutbarem Rahmen abzuändern. Dieser Vorbehalt gilt nur, soweit eine Leistungsänderung notwendig ist, weil eine Reiseleistung von dem von ET zunächst beauftragten Leistungserbringer nicht oder nicht wie vorgesehen erbracht wird. Wenn die von ET eingeschalteten Leistungsträger nach internationalen Übereinkommen oder darauf beruhenden gesetzlichen Vorschriften Leistungen in zulässiger Weise abändern (Änderung von Flugzeug, Flugzeiten usw.), hat auch ET das Recht, entsprechende Änderungen vorzunehmen.

4. Zahlungsbedingungen

Nach Erhalt der Anmeldebestätigung und des Sicherungsscheins gem. § 651 k BGB wird eine Anzahlung in Höhe von 40% des Reisepreises, jedoch minimal 50 € und maximal 300 € pro gebuchter Person, fällig. Der Restbetrag muss spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn bei ET eingegangen sein. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist ET berechtigt, Verzugszinsen für das Jahr in gesetzlicher Höhe von acht Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu fordern. ET bleibt der Nachweis eines höheren Verzugsschadens und die Geltendmachung desselben vorbehalten, wenn die Kunden nicht nachweisen, dass sie die Zahlungsverzögerung nicht zu vertreten haben. Die weiteren Reiseunterlagen werden den Kunden zu Händen des Anmeldenden nach Eingang des vollen Reisepreises zugesandt. Das postalische Risiko tragen die Kunden.

5. Rücktritt der Kunden/Entschädigungsanspruch

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei ET. Es wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Bei einer Verminderung der gebuchten Teilnehmerzahl oder einer Stornierung der gesamten Gruppenreise kann ET eine Entschädigung verlangen, die wie folgt in % des Reisepreises berechnet wird:

  • bis 35 Tage vor Reisebeginn: 10%
  • bis 22 Tage vor Reisebeginn: 20%
  • bis 15 Tage vor Reisebeginn: 30%
  • bis 8 Tage vor Reisebeginn: 50%
  • bis 3 Tage vor Reisebeginn: 65%
  • ab 2 Tage vor Reisebeginn oder bei Nichtantritt der Reise: 85%

Die Rücktrittsentschädigung berechnet sich aus dem Endpreis je angemeldetem Teilnehmer für die gebuchte Gruppengröße. Als Stichtag für die Berechnung der Frist gilt der Zugang der Rücktrittserklärung. Unabhängig vom Rücktritt einzelner Personen und der Berechnung einer Rücktrittsentschädigung richtet sich der Reisepreis für die verbleibenden Teilnehmer, soweit er als von der Gruppengröße abhängig vereinbart wurde, immer nach der Zahl der tatsächlich teilnehmenden Personen. Den Kunden bleibt der Nachweis eines geringeren oder nicht vorhandenen Schadens unbenommen. Eine Kostenerstattung kann in jedem Fall nur erfolgen, wenn der Anmeldende oder Gruppenleiter sich von den Leistungsträgern (Fähren, Hotels etc.) die verringerte Teilnehmerzahl bestätigen lässt bzw. die Gutscheine ändert. Dokumente, die üblicherweise in seinem Besitz bleiben, und unbenutzte Tickets müssen für Rückerstattungen umgehend nach Reiseende an ET zurückgesendet werden.

6. Reisemängel

Wird die Reise infolge eines Reisemangels erheblich beeinträchtigt, so kann der Kunde den Vertrag kündigen. Dasselbe gilt, wenn ihm die Reise infolge eines solchen Mangels aus wichtigem, ET erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Die Kündigung ist erst zulässig, wenn ET, bzw. seine Beauftragten (Reiseleitung, örtliche Agentur) eine ihnen vom Kunden bestimmte angemessene Frist haben verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder von ET oder ihren Beauftragten verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt wird.

7. Haftung

Die vertragliche Haftung von ET für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit ET für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschulden eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Im übrigen gilt § 651 h Abs. 2 BGB. Kommt es infolge von Streiks oder höherer Gewalt zu Verzögerungen oder zum Ausfall von Reiseleistungen, wird ET im Rahmen der Möglichkeiten Ersatzleistungen anbieten. Eine Haftung auf Schadenersatz ist ausgeschlossen. Für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Zoll- und Devisenbestimmungen ist jeder Kunde selbst verantwortlich. ET haftet nicht für die Visabeschaffung. Die ggf. von ET herausgegebenen Länderinformationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

8. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Klauseln dieser Allgemeinen Reisebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Klauseln bzw. der übrigen Teile solcher Klauseln nicht; es gilt stattdessen die gesetzliche Regelung. Die zur Bearbeitung der Geschäftsvorfälle erforderlichen Daten werden bei uns an zentraler Stelle gespeichert.

Education Travel
Bergstraße 43
41749 Viersen

Geschäftsführer: Yilmaz Ucak

E-Mail: info@education-travel-24.de
Tel. 02162 / 8977208

Comments are closed.